Süßkartoffeln sind und bleiben vorerst mein neuer „letzter Schrei“. Ich liebe den Geschmack – leicht süß, aber doch irgendwie herzhaft – und die Konsistenz, wenn sie gegart ist. Dabei zeichnet sich wie bei allen Gemüsesorten ab, dass ich sie am liebsten in verschiedenen Formen backe. Das Backen von Gemüse hat im Vergleich zum Kochen einen …

Süßkartoffeln sind und bleiben vorerst mein neuer „letzter Schrei“. Ich liebe den Geschmack – leicht süß, aber doch irgendwie herzhaft – und die Konsistenz, wenn sie gegart ist. Dabei zeichnet sich wie bei allen Gemüsesorten ab, dass ich sie am liebsten in verschiedenen Formen backe. Das Backen von Gemüse hat im Vergleich zum Kochen einen ganz entscheidenden Vorteil: Der Geschmack wird direkt im Gemüse selbst konserviert, es gart in seinem eigenen Saft. Während beim Kochen in Wasser immer etwas vom Geschmack herausgespült und mit dem Wasser entsorgt wird, sammelt sich die ganze Geschmackspower im Essen und landet auf dem Teller. Ich liebe das! Meine Süßkartoffeln habe ich bisher als Pull Apart-Variante aus dem Ofen gezupft, oder gebacken und und gefüllt, aber als echter Süchtling ist das natürlich nicht lange genug. Deshalb habe ich heute eine neue Variante – pikante Süßkartoffeln aus dem Ofen. Was ihr dazu braucht, sind dieses mal unbedingt „schlanke“ Süßkartoffeln. Wenn Ihr davor steht, werdet ihr direkt wissen, welche Form ich meine: Es gibt die dicken, fast Runden, die fast so aussehen wie normale Kartoffeln und immer wieder finden sich auch welche, die eher länglich und im Vergleich irgendwie dünn aussehen. Genau die wollen wir haben! Süßkartoffeln [...]